Top 10 Aperitif Rezepte - vom klassischen Begrüßungsdrink bis experimentellem Cocktail

Top 10 Aperitif Rezepte - vom klassischen Begrüßungsdrink bis experimentellem Cocktail

Du bist auf der Suche nach den besten Aperitifs um dich, deine Gäste oder deinen Partner zu verwöhnen? In diesem Beitrag klären wir warum die besten Aperitifs mehr als nur ein Appetitanreger sind und welche 10 Aperitif Rezepte wir euch wärmstens ans Herz legen können.

Ursprung der Aperitif Rezepte

Die Tradition der Aperitifs, mit Wurzeln tief in der mediterranen Kultur, hat sich zu einer weltweiten Genuss-Erscheinung entwickelt und ist auch in Deutschland nicht mehr wegzudenken. 

Der Begriff "Aperitif" leitet sich vom lateinischen "aperire" ab, was so viel bedeutet wie "öffnen". Ursprünglich konsumierte man Aperitifs, um den Magen für das bevorstehende Mahl zu öffnen und den Gaumen auf kulinarische Höhepunkte vorzubereiten. 

Heute sind Aperitifs mehr als nur Vorspiel zum Essen; sie sind ein Genussmoment für sich und haben sich zu einer beliebten Wahl für gesellige Zusammenkünfte und entspannte Abende entwickelt. 

Deshalb haben wir hier für euch die 10 besten Aperitif Rezepte zusammengesucht!

Hier kannst du noch mehr über den Ursprung der Aperitifs entdecken.

Wann und Warum Aperitifs Genossen werden

Aperitifs werden gerne vor dem Essen getrunken, um den Appetit anzuregen und den Gaumen auf die kommenden Geschmackserlebnisse einzustimmen. Egal ob zu zweit mit dem Partner oder einer geselligen Runde aus Freunden, ein Appetitanreger vor dem gemeinsamen Essen hat noch niemandem geschadet.

Getrunken werden Sie häufig während der "Golden Hour" – der magischen Zeit zwischen Arbeit und Abendessen, wenn der Tag langsam zur Ruhe kommt und die Vorfreude auf kulinarische Genüsse steigt.


Der beste Aperitif

Kurz vorab: Der eine beste Aperitif existiert natürlich nicht. Stattdessen ist die Wahl des passenden Aperitifs von vielen unterschiedlichen Faktoren wie dem Wetter, dem Gemütszustand, der Situation und natürlich auch dem Essen, welches oft danach folgt, abhängig.

Falls du vor allem nach Getränken für die Sommertage suchst bist du HIER richtig.

Einige bevorzugen die klassischen Rezepte, während andere sich von experimentellen Kreationen verführen lassen. Hier präsentieren wir eine Auswahl von 5 klassischen und 5 experimentellen Aperitif Rezepten für jeden Geschmack.


Die beliebtesten Aperitif Klassiker

Jede gut organisierte Heimbar sollte diese Schätze mischen können.


Negroni

  • 30 ml Gin
  • 30 ml roter Wermut
  • 30 ml Campari

Zubereitung: Zutaten in einem Rührglas mit Eis vermengen, in ein Glas mit Eis abseihen und mit einer Orangenzeste garnieren.

 

Klassischer Martini mit Olive

Martini

  • 60 ml Gin
  • 10 ml trockener Wermut

Zubereitung: Zutaten in einem Rührglas mit Eis vermengen, in ein gekühltes Martini-Glas abseihen und mit einer Olive garnieren. Wer möchte, darf das ganze dann noch mit einer Olive garnieren.

 

Aperol Spritz

  • 60 ml Aperol
  • 90 ml Prosecco
  • Spritzer Soda

Zubereitung: Aperol und Prosecco in ein mit Eis gefülltes Weinglas geben, mit Soda auffüllen und mit einer Orangenscheibe garnieren.

Geheimtipp: Falls ihr eine etwas weniger starke Version des Aperol Spritz genießen möchtet, könnt ihr den Prosecco auch durch CALOW Grapefruit-Lime ersetzen!

 

Kir Royal:

  • 90 ml Champagner
  • 10 ml Crème de Cassis

Zubereitung: Crème de Cassis in ein Champagnerglas geben und mit Champagner auffüllen.

Americano

  • 30 ml Campari
  • 30 ml roter Wermut
  • Spritzer Soda

Zubereitung: Zutaten in einem Glas mit Eis vermengen, mit Soda auffüllen und mit einer Orangenscheibe garnieren.



Die Experimentellen 

Für alle, denen Aperol Spritz oder Lillet Wild Berry zu langweilig ist!


CALOW Citrus Breeze

Zubereitung: CALOW und Limettensaft in einem Glas mit Eis vermengen, mit Soda auffüllen und mit Granatapfelkernen oder Rosmarin garnieren.


Mango Mint Delight (alkoholfrei)

  • 60 ml Mangosaft
  • 30 ml frischer Limettensaft
  • frische Minzblätter
  • Spritzer Ginger Ale

Zubereitung: Mangosaft und Limettensaft in einem Glas mit Eis vermengen, mit Ginger Ale auffüllen und mit Minze garnieren.

Alternative: Wer es lieber mit Alkohol mag, kann natürlich statt Ginger Ale seine Lieblingssorte CALOW verwenden


Cucumber Elderflower Fizz

  • 60 ml Gin
  • 30 ml Holunderblütensirup
  • Gurkenscheiben
  • Spritzer Tonic

Zubereitung: Gin und Holunderblütensirup in einem Glas mit Eis vermengen, mit Tonic auffüllen und mit Gurkenscheiben garnieren.


Pomegranate Rosemary Refresher:

  • 60 ml Granatapfelsaft
  • frischer Rosmarinzweig
  • 30 ml Gin
  • Spritzer Soda

Zubereitung: Granatapfelsaft und Gin in einem Glas mit Eis vermengen, mit Soda auffüllen und mit einem Zweig Rosmarin garnieren.

Raspberry Basil Sparkler

  • 60 ml Wodka
  • 30 ml Himbeerpüree
  • frische Basilikumblätter oder Minze
  • Spritzer Club Soda

Zubereitung: Wodka und Himbeerpüree in einem Glas mit Eis vermengen, mit Club Soda auffüllen und mit Basilikum garnieren.

Geheimtipp: Wer an dieser Stelle noch den extra Touch Himbeere haben möchte, macht mit einem Schuss CALOW Raspberry-Elderflower alles richtig!

Du möchtest gerne Zucker und Kalorien, aber nicht am Geschmack sparen?

Für eine leichtere und gesündere Alternative empfehlen wir CALOW– mit nur 4% Alkohol und einem niedrigen Zuckergehalt ist CALOW die perfekte Alternative zum klassischen Aperitif. 

Genießen Sie die Vielfalt, stoßen Sie an auf unvergessliche Momente und lassen Sie sich von CALOW zu neuen Genusshöhen führen. Santé!



Back to blog